Mustafa Atici in den Regierungsrat

02.02.2024 – 21:41

Ich kenne und schätze Mustafa Atici seit vielen Jahren als Politiker, aber auch als Privatperson.

Auch wenn wir politisch „das Heu nicht immer auf der gleichen Bühne haben“ (Bsp. Rheintunnel) stehe ich vorbehaltlos hinter seiner Kandidatur für den Regierungsrat und für das Regierungspräsidium. Mustafa Atici ist ein grundehrlicher, herzlicher, loyaler und verlässlicher Mensch. Er ist auch ein erfahrener Politiker, der weiss, wie es den Menschen geht, die wenig Einkommen haben, kein Vermögen besitzen und die nicht seit vielen Generationen in der Schweiz leben. Dieses Wissen und die Sorge für diese Menschen ist eine enorme Bereicherung für die Regierung von Basel!

Mit Bülent Pekerman und Mustafa Atici an einer Wahlveranstaltung

Mehr Geld für die OKJA

16.12.2023 – 9:37

Die offene Kinder- und Jugendarbeit soll mehr Geld erhalten. Dies hat der Grosse Rat am Donnerstag 14.12. beschlossen. Statt wie von der Regierung vorgeschlagen 1,1, Millionen soll die OKJA 1,5 Millionen zusätzlich erhalten, wie ich es mit meinem Budgetpostulat gefordert habe.

Jeder zusätzliche Franken in die OKJA ist gut investiertes Geld! Insbesondere im Bereich der Digitalen Jugendarbeit ist viel Arbeit zu leisten. Nun gibt es Spielraum, um solche wichtigen Angebote zusätzlich zu stärken.

Vielen Dank an alle Grossrätinnen und Grossräte (GAB, SP, Mitte/evp), die diesem Anliegen zum Durchbruch verholfen haben!

ÖV zum Dreiländereck: Was lange währt…

07.12.2023 – 8:46

Aus der aktuellen Medienmitteilung der BVB zum Fahrplan 2024:

Im 2012 habe ich zusammen mit LDP-Grossrat André Auderset einen Vorstoss eingereicht, der die Verlängerung der Buslinie 36 ans Dreiländereck forderte (Anzug betreffend ÖV zum Dreiländereck).

Der Regierungsrat meinte 2018 u.a. „Eine ÖV-Anbindung des Dreiländerecks erachtet der Regierungsrat unter den jetzigen Voraus-
setzungen als nicht zweckmässig.“ 

Dies aus Kostengründen und weil das Fahrgastpotenzial zu gering sei.

Nun wird es doch einen Bus bis zum Dreiländereck geben. Manche Vorstösse brauchen halt ein wenig länger bis sie erfüllt werden…

Klimademo 2023

03.10.2023 – 22:27

60’000 Menschen demonstrierten am 30. September in Bern für besseren Klimaschutz.

Als Geschäftsleiterin der FachFrauen Umwelt nahm ich gemeinsam mit Kolleginnen aus der Romandie und der Deutschschweiz teil.

Das Ackermätteli darf nicht zugebaut werden!

21.09.2023 – 19:53

Die Primarschule Kleinhüningen wird einer Gesamtsanierung unterzogen.

Während der Bauarbeiten, die rund zwei Jahre dauern werden, braucht es einen provisorischen Standort für 12 Schulklassen samt Tagesstruktur.

Die Verwaltung favorisiert als Standort für dieses Schulprovisorium ausgerechnet das Ackermätteli, die praktisch einzige grössere Grünfläche im Quartier, die von Kindern, Jugendlichen, Familien und auch den umliegenden Schulen und Kindergärten intensiv als Spiel-, Bewegungs- und Begegnungsort genutzt wird. Die vier mehrstöckigen Schulcontainer werden die Fläche des Ackermättelis für drei Jahre massiv verkleinern. Eine Katastrophe für das Klybeckquartier, das sowieso sehr wenig Grün- und Freiflächen hat!

Unterstützen Sie die Petition. Hier können Sie den Bogen herunterladen und bis am 15. Oktober 2023 unterschreiben.

Hier finden Sie meinen Artikel in der Quartierzeitung Mozaik.

Vielen Dank für die Wahl in den Bürgergemeinderat

18.06.2023 – 21:45

An der heutigen Bürgergemeinderatswahl hat BastA! zugelegt und konnte einen zusätzlichen Sitz erobern.

Vielen Dank an alle, die mich gewählt haben!

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Nicola und Brigitta!

Ja zum Klimaschutzgesetz!

18.03.2023 – 22:38

Mehr Geld für die offene Kinder- und Jugendarbeit!

15.02.2023 – 22:34

Mein Budgetpostulat für Offene Kinder- und Jugendarbeit wurde überwiesen!
1,5 Millionen mehr für die OKJA sind nicht „nice to have“ sondern dringend nötig. Danke allen, die mitgeholfen haben, dass das möglich wurde!
Hier finden Sie den Text des Budgetpostulats

Dreirosen bleibt!

15.09.2022 – 8:30

Stoppt den Rheintunnel: Kundgebung

Samstag, 17. September, 14 – 17 Uhr, Dreirosenanlage

Das Bundesamt für Strassen ASTRA plant ein gigantisches Autobahnprojekt mit dem Namen „Rheintunnel“. Ein Teil des Tunnels, der unter anderem 18 Meter unter dem Rhein gegraben wird, endet im Bereich der Dreirosenanlage. Der Rheintunnel soll ab 2029 gebaut werden und die Bauzeit wird auf 10 Jahre geschätzt. Während dieser Zeit wird die Dreirosenanlage zur Baustelle und grösstenteils nicht benutzbar sein.

Wehren wir uns gegen dieses unsinnige und zerstörerische Projekt!

Programm

  • Information zum geplanten Autobahnbau und den Folgen für die Dreirosenanlage
  • Kinderprogramm
  • BC Bären Kleinbasel
  • Atistik-Theater mit live Musik
  • Gemeinsames Picknick
  • Musik

Nein zum AHV-Abbau

18.08.2022 – 0:25